Donnerstag, August 28, 2014

Fahrradfahrer in Kreuzberg

Sag mal geht's noch?
Vor meinem Kinderladen wird der Radweg neugemacht und ist somit gerade gesperrt. Schon von weitem gut zu sehen sind die Absperrzäune der Bauarbeiter. Aus Plaste und in rot-weiss. Pommes Schranke der Verkehrsflussregler. Das heisst nun dass der Gehweg vor meinem Kinderladen um die Hälfte an Tiefe verloren hat. An beiden Baustelleneingängen haben die Steineklopper, die verlegen ohne verlegen zu sein, Schilder angebracht, die den fahrradfahrenden Mitbürger auffordern abzusteigen und das Rad zu schieben. Macht aber keiner.
 Nicht mal die Eltern die ihre Kinder abholen. Für uns bedeutet das, dass wir jedes Mal wenn wir mit den Kindern den Laden verlassen in höchster Alarmbereitschaft sind weil so ein Fahrradarschloch in die Gruppe fahren könnte.

Das alternative Kreuzberg, viele Kinder, vegane Eltern, alles posh mit so leicht abgefuckt und so. Könnte nun vermutet werden das an so einem Ort vielleicht etwas Rücksicht den kleinsten Verkehrsteilnehmern gegenüber gezeigt wird, aber nein. Auch ohne einen Gehweg der durch eine Baustelle in seine Schranken gewiesen wird, fahren die Radfahrer wo und wie sie wollen. Auch mal gerne durch die Kindergruppe oder ganz nah dran vorbei. Wer mit Kindern zu tun hat weiss, dass die Wegfindungs-KI sich erst im Laufe der Jahre einspielt und das gerade junge Kinder nicht unbedingt zur kürzesten Verbindung zwischen zwei Punkten neigen. Es ist also nicht nur nach der STVO verboten auf dem Bürgersteig zu fahren, es ist auch noch menschlich höchst fraglich wenn jemand zu dicht an Kinder heranfährt, nimmt dieser Mensch doch willfährig in Kauf sich und andere Menschen zu verletzen. Zum Kotzen ist sowas.
Ich bin selbst Radfahrer und ich fahre auch wo ich will. Ich bin der Meinung das ein/e mündige/r BürgerIn, der/die sich vorausblickend im Straßenverkehr bewegt und Rücksicht auf ihre Mitmenschen nimmt, durchaus überall fahren darf. Da wo Fussgänger sind defensiv und dort wo Autos fahren mit extra fettem Arsch, damit wir nicht übersehen werden. Die STVO ist also durchaus keine Bibel für mich. Was Recht ist muss nicht richtig sein.

Aber bei dem was ich heute miterleben musste, hätte ich gerne ein paar schlagwütige Bullen aus der Wanne gelassen. Meine Kollegin und ich versuchten die gefährlichen Situationen mit ruhigen Hinweisen zu lösen und bekamen von den RadfahrerInnen nur Hohn und Spott als Resonanz. Irgendwann reichte es meiner Kollegin, ein zierliche Frau mit roten Haaren, sie stellte sich einem der Radfahrer in den Weg. Ich war völlig perplex, da wir Sekunden vorher noch diese Option diskutierten und ich die abtat weil ich von einer zu grossen Unfallgefahr ausging. Blämm! Da stand meine Kollegin vor einem älteren Mitbürger und forderte den auf vom Rad zu steigen, mit dem Hinweis das der Gehweg gesperrt sei und das hier Kinder spielten. Der bremste ab und schob sein Rad in meine Kollegin die heftig protestierte und schlussendlich von ihm weggedrängt wurde. Ich stand wie blöd da und hatte nur den Reflex dem Mann auf die Fresse zu hauen, neben mir standen allerdings Kinder. Nachdem meine Kollegin in Sicherheit war, der Radfahrer war einfach weiter gefahren. Kam schon der nächste in die enge Schneise gerast. Diesmal war ich dran mit Wegblockieren und ich forderte den Typen auf abzusteigen, immer mit dem Hinweis auf die Kinder und die STVO. Der weigerte sich, wagte es aber nicht mit dem Rad in mich zu fahren. Erst als meine Kollegin und die Bauarbeiter sich einmischten stieg er endlich vom Rad und zog motzend von dannen.
Was sind das für Leute die willentlich ein Sicherheitsrisiko eingehen und sich standhaft weigern ihren Fehler einzusehen? Die noch rummeckern oder völlig ignorant weiterfahren?
Ich sagte danach zum Bauarbeiter: " Vielleicht sollte ich ein Seil spannen!?" Der antwortet nur trocken: "Ick hatte die selbe Idee, dachte aba an Stacheldraht!"

Gleichzeitig in der Grimmstrasse lagen die Bullen im Gebüsch neben dem Spielplatz auf der Lauer und meldeten per Funk böse Radfahrer die bei rot über die Kreuzzung Grimm-/Dieffenbachstrasse fuhren, an die Kollegen an der Urbanstrasse. Wer die Kreuzzung kennt weiss das da nie was los ist.
Aber wir wollen jetzt nicht mit den Bullen anfangen.....